Was kostet eine Hochzeit
Susanne Falleram 15.05.2017

Wer heiratet, dem sollte bewusst sein, dass das Ganze nicht nur romantisch ist, sondern auch kostspielig werden kann. Jedes Brautpaar sollte sich daher rechtzeitig mit der Frage beschäftigen: Was kostet eine Hochzeit? Schließlich will man mit seinem Budget hinkommen und nach der Hochzeitsfeier nicht vor dem finanziellen Ruin stehen. Wir verraten Dir, mit welchen Kosten Du für eine Hochzeit rechnen musst.

Wenn die Rechnung am Ende einer Heirat inklusive durchfeierter Nacht ins Haus flattert, klappt vielen Frischvermählten die Kinnlade herunter. Der Grund: Hochzeiten kosten richtig viel Geld. Das sollte man sich vorher bewusst machen! Selbst bei einer kleinen Feier mit wenigen Familienangehörigen und Freunden sollte man das benötigte Budget nicht unterschätzen. Denn jedes noch so kleine Detail muss bezahlt werden. Und das kann am Ende in einer happigen Summe gipfeln. Was kostet eine Hochzeit also? Das hängt von einigen Faktoren ab. Schnapp Dir Stift und Papier und rechne einmal mit!

Kosten Hochzeit

Wenn Ihr vorbereitet seid, müsst Ihr an Eurem Hochzeitstag nicht nach jedem Cent greifen.

Was kostet eine Hochzeit? Diese Faktoren musst Du einbeziehen

Bei einer Umfrage des Marktforschungsinstitus promio.net für das Cashback-Portal Qipu unter 1055 Deutschen kam im März 2016 heraus, dass eine Hochzeit hierzulande im Durchschnitt etwa 6.500 Euro kostet. Autsch! Das ist nicht einfach aus der Portokasse bezahlt. Kein Wunder, dass die Hochzeitsbranche ein florierender Geschäftszweig ist. Doch solche Pauschalaussagen und Statistiken sagen für den Einzelnen wie so oft wenig aus. Die Feier kann genauso gut nur 1.500 Euro oder gar bis zu 10.000 Euro und mehr kosten.

Wie viel kostet eine Hochzeit

Vom Essen bis zur Musik: Es gibt so einige Kostenfaktoren an Deinem schönsten Tag.

Bei einer Hochzeit gilt in Sachen Kosten allgemein das Motto: Auf die Größe kommt es an! Dazu zählen:

  • Die Anzahl der Gäste
  • Die Größe und Besonderheit (und der entsprechende Mietpreis) der Location
  • Das Essens- und Getränkeangebot
  • Die Hochzeitstorte
  • Die musikalische Untermalung (Band, DJ, vom Laptop mit eigener Musik?)
  • Show-Einlagen, Feuerwerk, Hochzeitsspiele
  • Die Menge der Party-Dekoration (Tischgedeck, Blumen, Kerzen etc.)
  • Der Transport zur Kirche/ zum Standesamt und zur Feierlocation (Kutsche, Limousine für die Gäste…)

Dazu kommen weitere Kosten, zum Beispiel für:

  • Standesamtgebühren etc.
  • Die Hochzeitsgarderobe (Brautkleid, Brautschuhe, Brautschmuck, Brautstrauß, der Anzug für ihn)
  • Das Beauty-Programm vorher (Friseur, Nägel machen lassen usw.)
  • Der Reinigungsservice für die Hochzeitsräume
  • Den Hochzeitsfotografen
  • Die anschließende Hochzeitsreise
  • Danksagungskarten

Du siehst: Da summiert sich einiges! Nur so als groben Richtwert allein für das Essen: Wenn Du etwa 50 Gäste einlädst, bist Du bei einem Verzehrbudget von 35 Euro pro Person schon bei 1.750 Euro. Bei 100 Gästen verdoppeln sich die Kosten für das Hochzeitsessen schon auf 3.500 Euro. Rechnest Du dann noch alles andere oben drauf, bist Du schon beim Preis für einen guten Gebrauchtwagen angekommen. Ja, manche Hochzeiten können auch 10.000 Euro oder mehr kosten.

Video: Das kostet eine Hochzeit laut Expertin

Wie viel heiraten für reale Paare gekostet hat, dazu haben wir uns mal in unserem desired-Forum umgehört. Folgende Beispiele gibt es:

„Wir haben mit allem drum und dran 3.000 Euro bezahlt. Ich muss dazu sagen, dass ich mein Kleid geliehen habe. Wir hatten alles: Unser Auto war geschmückt, tolle Musik, hammer Essen, Luftballons mit Helium zum Steigenlassen. Ich habe meine Frisur und mein Make-up vom Profi machen lassen. Ach, wir hatten alles für eine Traumhochzeit.“

„Wir haben ca. 8.000 bis 10.000 Euro ausgegeben, es war aber auch eine große Hochzeit (300 Leute in der Kirche, 150 beim Essen und beim Fest). Meine Schwester ist Sängerin und hat in der Kirche gesungen und bei der Feier hat ihre Band gespielt, meine andere Schwester ist Floristin und hat den Blumenschmuck gesponsert. Allein fürs Essen und Trinken haben wir ca. 5.000 Euro bezahlt. Je nachdem, wie viel Schnickschnack man haben will, kann das sehr unterschiedlich sein. Allein schon das Kleid kann zwischen 100 und 2.000 Euro kosten. Grundsätzlich sind wir aber, wenn wir die Geldgeschenke aufrechnen, auf Gleichstand gekommen.“

„Also mein Kleid allein hat schon 750 Euro gekostet, dazu noch Schleier, Schuhe, Unterrock, Brautbeutel, halterlose Strümpfe… da war ich bei knapp 1.300 Euro und angepasst werden musste es ja auch noch, das Gleiche mit dem Anzug von meinem Mann (690 Euro plus Änderung). Dann die Ringe, je nachdem aus welchem Material, unsere waren aus Edelstahl mit 100 Euro günstig. Die Feier kostete 2.800 Euro für 40 Personen, die Fotos auch nochmal knapp 1.000 Euro mit Fotobuch und einer CD mit allen Fotos. Dann noch die Blumengestecke, Brautstrauß und Schmuck fürs Auto. Das waren auch nochmal knapp 100 Euro. Ach und der DJ für 300 Euro.“

Budget Hochzeit

Die Kosten für eine Hochzeit sollten vorher genau durchgeplant werden.

So kannst Du die Hochzeitskosten reduzieren

Nicht jeder steckt so einen finanziellen Aufwand einfach weg und hat zum Beispiel Eltern und Verwandte, die einem unter die Arme greifen und einen gewissen Geldbetrag beisteuern. Was also tun, damit die Hochzeit nicht ganz so teuer wird? Indem Du hier und da kleine Einsparungen vornimmst, die gar nicht direkt ins Auge fallen und Deine Hochzeit keinesfalls minderwertig wirken lassen:

  • Wie teuer ist eine Hochzeit

    Spare einiges an Geld, indem Du eifrig bei der Vorbereitung Deiner Hochzeit mithilfst.

    Egal, bei welchem Punkt: Vergleiche allgemein vorher die Preise verschiedener Anbieter! Es muss nicht immer das Teuerste vom Teuersten sein, manchmal gibt es auch kostengünstige Alternativen und Sonderangebote, die man auf jeden Fall nutzen sollte.

  • Frag in Deinem Verwandten- und Freundeskreis nach, ob sie vielleicht einen Raum oder einen großen Garten haben, den sie Dir für die Hochzeitsfeierlichkeiten zu günstigen Konditionen, vielleicht sogar kostenlos überlassen. Vielleicht kennt auch jemand jemanden, der jemanden kennt… Beziehungen sind manchmal alles und können viel an Geld einsparen!
  • Bereite Sachen selbst fürs Buffet vor oder bitte die Gäste darum, etwas mitzubringen. Sogar die Hochzeitstorte kannst Du selber machen und so ein paar hundert Euro sparen.
  • Stelle Einwegkameras auf die Tische, statt einen Fotografen (für den gesamten Verlauf der Feier) zu engagieren. So entstehen zwar keine durchweg perfekten Aufnahmen, aber dafür witzige, persönliche Eindrücke der Gäste.
  • Stelle Dir eine eigene Playlist für die Party nach der Trauung zusammen! Dadurch sparst Du einige Hochzeitskosten ein und kannst ebenso komplett über jedes einzelne Lied auf deiner Feier entscheiden.

Diese 25 Gastgeschenke zur Hochzeit kannst Du ganz leicht selber machen!

Artikel lesen

Nicht zuletzt ist es auch ein weit verbreiteter Brauch, die Gäste um Geldgeschenke zu bitten, um die Kosten für die Hochzeit stemmen zu können. So startet man im Endeffekt erleichterter und zufriedener ins Eheleben als mit einer neuen Kaffeemaschine und lauter Sachgeschenken, die am Ende nur im Regal verstauben. Wie viele die Hochzeit im Endeffekt kosten wird, lässt sich pauschal nicht sagen, sondern hängt immer von den eigenen Wünschen und Ansprüchen ab.

Bildquellen: iStock/nipastock, iStock/djedzura, iStock/whitetag, iStock/TenevArt, iStock/starush

Hat dir der Artikel gefallen?
0
0

Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!
Start
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?