Für Links auf dieser Seite erhält desired ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder lila Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.

Sextoys reinigen: Diese Hygiene-Regeln gelten alle für Vibratoren & Dildos

So fresh & clean

Sextoys reinigen: Diese Hygiene-Regeln gelten alle für Vibratoren & Dildos

Sextoys haben längst ihr Schmuddel-Image von einst abgelegt und liegen bei vielen von uns ganz selbstverständlich einsatzbereit in der Nachttischschublade. Was aber viele nicht wissen: Bei unsachgemäßer Reinigung kann man sich auch beim Masturbieren mit Vibratoren oder Dildos eine Blasenentzündung oder Pilzinfektion einfangen. Damit das nicht passiert, zeigen wir dir, wie du deine Sextoys je nach Material richtig reinigst und mit welchen Reinigungsprodukte es am einfachsten geht.

Warum sollte man Sextoys reinigen?

Da Sextoys in der Regel direkten Kontakt mit deinen äußeren Geschlechtsorganen und meist sogar mit den Schleimhäuten im Intimbereich haben, ist Sauberkeit ein Muss. Selbst wenn du dir bisher noch keine Infektion durch einen länger nicht gereinigten Vibrator eingefangen hast, solltest du es nicht herausfordern. Keime und andere Fremdkörper können besonders bei Frauen die empfindliche Vaginalflora außer Gleichgewicht bringen. So können selbst bei Sextoys, die nur du selbst benutzt, Pilzinfektionen, bakterielle Entzündungen (Vaginosen) oder Blasenentzündungen entstehen. Verwendest du Sextoys gemeinsam mit anderen Personen, ist noch mehr Vorsicht geboten, denn auch Geschlechtskrankheiten können sich bei unsachgemäßer Reinigung auf diese Weise übertragen. Besondere Vorsicht gilt auch, wenn du einen Vibrator oder Dildo sowohl anal als auch vaginal verwendet, da Darmbakterien schnell Infektionen im empfindlichen Intimbereich verursachen.

Wie oft sollte man Sextoys reinigen?

Sextoys mit Wasser reinigen
Zwischendurch genügt bei den meisten Sextoys das Abspülen mit Wasser.

Bei der Frage, wie oft du deine Sextoys reinigen solltest, hängt die Antwort vom Material und der Verwendung ab. Viele moderne und hochwertige Sextoys bestehen aus sehr glatten Materialien, die keinen hohen Reinigungsaufwand erfordern. Bei billigen Kunststoffen, die eine porösere Oberfläche haben, ist mehr Gründlichkeit nötig. Grundsätzlich solltest du dich sowohl bei Dildos, Vibratoren, Liebeskugeln, Analketten, Butt Plugs, Penis-Ringen und anderem Sexspielzeug an die folgenden Regeln halten:

  • Idealerweise spülst du das Sextoys direkt nach der Benutzung unter fließendem kalten Wasser ab, lässt sie an der Luft trocknen oder tupfst sie mit einem Küchentuch ab.
  • Verwende zum Trocknen kein benutztes Handtuch!
  • Sextoy desinfizieren: Sprühe das Sextoy mit einem speziellen Hygiene-Spray ein und wische es danach nochmal mit einem Küchentuch ab.
  • Länger nicht benutzte Sextoys immer erst mit Wasser und Seife reinigen.
  • Sauber und staubfrei aufbewahren: Lege das Sexspielzeug nicht ungeschützt in eine Schublade, sondern verwende den mitgelieferten Satin-Beutel oder eine Plastik-Box.

Achtung: Die meisten Sextoys sind heutzutage weitestgehend wasserdicht, manche kannst du sogar problemlos unter Wasser tauchen. Überprüfe vor der Reinigung, ob dies der Fall ist und versuche ansonsten kein Wasser in das Akku- oder Batteriefach laufen zu lassen. Im Zweifel ist hier eine Reinigung mit einem Spray die sicherere Variante. Dies gilt für alle elektronisch betriebenen Modelle wie Vibratoren oder Satisfyer und Womanizer. Bei Dildos, Butt Plugs und Analketten kannst du hingegen nicht viel falsch machen: Sextoys, die komplett aus Silikon, Glas oder Edelstahl bestehen, kannst du sogar bedenkenlos in der Spülmaschine reinigen.

Nicht nur Sextoys können dein Liebesleben bereichern. Kennst du schon diese reizvollen Sexspiele?

Die besten Reinigungssprays für Sextoys

Wer regelmäßig Sextoys benutzt, sollte sich ein spezielles Reinigungsspray zulegen, um sie schnell desinfizieren zu können. Die preiswerten Sprays, sind perfekt auf Materialien wie Silikon abgestimmt und sind zudem auch hautfreundlich. Diese Mittel verursachen daher auch kein Brennen, wenn sich noch Rückstände auf dem Sextoy befinden. Auf keinen Fall solltest du Haushalts-Desinfektionsmittel verwenden, da diese nicht an Schleimhäute gelangen dürfen. Die Anwendung ist bei allen Reinigungssprays gleich: Das Sextoy gründlich einsprühen, kurz einwirken lassen und mit einem Taschentuch oder Küchenkrepp abwischen.

Preis-Tipp: 2er-Pack von BODYLUBE

Für knapp 10 Euro ist das Doppelpack mit insgesamt 400ml vergleichsweise sehr günstig und sicher eine gute Investition, wenn man regelmäßig Sextoys nutzt.

BODYLUBE® JUST CLEAN Pflegender Intim- und Toyreiniger (2 x 200 ml)
BODYLUBE® JUST CLEAN Pflegender Intim- und Toyreiniger (2 x 200 ml)

Beliebtes Markenprodukt: WeVibe Clean

Mit diesem Reinigungsspray kannst du natürlich auch Sextoys anderer Marken säubern. Die alkohol- und parfümfreie Formulierung eignet sich auch für empfindliche Materialien. Eine gute Wahl für hochwertige Sextoys!

We-Vibe Clean Spray by pjur - Made in Germany - Hygienische Reinigung ohne Alkohol und Parfüm (100ml)
We-Vibe Clean Spray by pjur - Made in Germany - Hygienische Reinigung ohne Alkohol und Parfüm (100ml)

Zertifiziert vegan: Bio Cleaner Spray

Mit diesem Reinigungssmittel können auch Veganer*innen ohne schlechtes Gewissen ihre Sextoys reinigen. Das sparsame Spray enthält keinen Alkohol und duftet wundervoll nach Grapefruit.

Veganes Bio Reiniger-Spray, 50 ml
Veganes Bio Reiniger-Spray, 50 ml

Du hast noch nicht das perfekte Sextoy gefunden? Vielleicht hilft ein Blick in die Sterne ...

Dieses Sextoy passt laut deinem Sternzeichen am besten zu dir

Dieses Sextoy passt laut deinem Sternzeichen am besten zu dir
BILDERSTRECKE STARTEN (13 BILDER)
Bildquelle:

Unsplash/Dainis Graveris, Unsplash/

Hat dir "Sextoys reinigen: Diese Hygiene-Regeln gelten alle für Vibratoren & Dildos" gefallen? Dann hinterlasse uns ein Like oder teile unseren Artikel. Wir freuen uns über dein Feedback - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Pinterest, Instagram, TikTok, Flipboard und Google News folgen.

Was denkst Du?

Galerien

Lies auch

Teste dich