Beyoncé redet Klartext

In einem Interview äußerte sich Beyoncé jetzt erstmals zu ihrem Mutterglück, dem neuen Familienleben und den Vorwürfen, die gegen sie und das Klinikpersonal laut geworden waren.

Beyoncé: Die Arbeit muss warten.

Beyoncé Knowles: Die Arbeit muss erstmal warten. Im Moment dreht sich alles um Blue Ivy.

Seit am 7. Januar ihre Tochter Blue Ivy zur Welt kam, ist für Beyoncé nichts mehr so, wie es mal war. Mit dem „Star Magazine“ sprach die frischgebackene Mama nun zum ersten Mal darüber, wie es ist, Mutter zu sein. „Das Gefühl ist einfach unbeschreiblich“, schwärmte Beyoncé, „Du hast zwar sofort eine Verbindung, wenn Du weißt, dass in Dir Dein Kind heranwächst, aber für den Moment, in dem Du es dann zum ersten Mal in den Armen hältst, gibt es wirklich keine Worte.“ Sie sei einfach nur überglücklich und ihr Mann Jay-Z ebenfalls. Sie beide wollen nun alles hinten anstellen und sich in erster Linie nur um die kleine Blue Ivy kümmern. „Das Entscheidende für mich ist, dass man alles um seine Kinder herum organisiert und nicht andersherum.“

Beyoncé will ihre Tochter schützen

Doch der Tag, an dem die Tochter von Beyoncé und Jay-Z das Licht der Welt erblickte, war nicht für alle Beteiligten so wunderschön. Das Musikerpaar war in die Kritik geraten, weil andere Familien, die ihre neugeborenen Kinder auf der Säuglingsstation besuchen wollten, von den zahlreichen Bodyguards und Sicherheitsvorkehrungen angeblich davon abgehalten wurden. Jetzt äußerte sich Beyoncé auch dazu. „Natürlich waren die Sicherheitsmaßnahmen sehr streng, aber das alles passierte nur zum Wohle unserer Tochter. Es war unsere Pflicht und Aufgabe, sie so gut es ging zu schützen.“ Die Frage ist nur, ob das Wohlergehen der berühmten Familie so viel wichtiger ist als das jeder anderen Familie.

Die Ex-Bandkolleginnen von Beyoncé, Kelly Rowland und Michelle Williams, sind jedenfalls nicht nur absolut hin und weg von Blue Ivy, sondern auch der Meinung, dass Beyoncé und Jay-Z die besten Eltern der Welt abgeben. Wir werden sehen …

Bildquelle: bullspress

Topics:

Beyoncé


Für dich: Täglich die besten News & Tipps per WhatsApp

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Öffne WhatsApp mit Klick auf den Button und schicke die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als desired, um den Newsletter zu erhalten.
WhatsApp öffnen
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?

  • BlueQueen am 17.01.2012 um 15:19 Uhr

    Beyoncé ist sicher eine gute Mutter in dem Sinne, dass sie ihrer Tochter alles gibt, was die haben will

    Antworten
  • Smeesy am 17.01.2012 um 14:26 Uhr

    dann hätte sie eben zuhause gebären sollen

    Antworten
  • JaninaColada am 17.01.2012 um 14:11 Uhr

    Ist ja schön und gut dass Beyonce ihre Tochter schützen will, aber sie sollte den anderen Müttern dabei das Recht darauf nicht verwehren.

    Antworten
  • Salbeitee am 17.01.2012 um 14:08 Uhr

    Find ich auch total unmöglich von Beyoncé.

    Antworten
  • tomatencreme am 17.01.2012 um 14:08 Uhr

    Beyoncé ist irgendwie ziemlich egoistisch...

    Antworten