Shades of Grey: Angelina Jolie hinter der Kamera?

Spätestens seitdem die „Shades of Grey“-Trilogie zum Massenerfolg wurde, warten die Fans sehnsüchtig auf den Kinostart der ersten Romanverfilmung. Regisseurin Sam Taylor-Johnson nahm sich des sexy Bestsellers an, der 2015 in den Kinos erscheinen soll. Doch scheinbar hatte auch Angelina Jolie großes Interesse an den „Shades of Grey“-Büchern.

Nicht vor, sondern hinter die Kamera soll es Angelina Jolie bei „Shades of Grey“ gezogen haben. Die schöne Ehefrau von Brad Pitt kennt sich in Sachen Erotik immerhin bestens aus – wie sie mit Filmen wie „Gia – Preis der Schönheit“, „Alexander“, „Lara Croft“ oder „Mr. and Mrs. Smith“ zur Genüge bewiesen hat, doch der Zuschlag von „Shades of Grey“ ging am Ende an die Regisseurin Sam Taylor-Johnson.

Shades of Grey-Fan Angelina Jolie bei der Oscar-Verleihung 2014

Shades of Grey-Fan Angelina Jolie führt auch Regie

Wollte Angelina Jolie mit der „Shades of Grey“-Verfilmung etwa in die Fußstapfen ihres Ehemannes Brad Pitt treten, der mit seinem Film „12 Years A Slave“ bei der diesjährigen Oscarverleihung als Co-Produzent seinen größten Triumph feierte? Auch bei der „Shades of Grey“-Trilogie lässt sich auf ein großes Kinopublikum hoffen.

„Shades of Grey“: Angelina Jolie war angeblich im Gespräch

Im Interview mit der „Entertainment Weekly“ wurde die 38-jährige Ehefrau von Brad Pitt nun zu ihren Regie-Ambitionen befragt. Angelina Jolie gab im Jahr 2007 mit dem Film „A Place in Time“ ihr Regiedebüt, seitdem war sie – zur großen Freude ihrer Fans – vornehmlich wieder vor der Kamera zu bewundern gewesen. Im Gespräch machte Angelina Jolie jedoch eindeutig klar, dass sie nur an besonderen Drehbüchern interessiert sei: „Wenn ich […] jemals wieder Regie führen würde, dann müsste es eine bestimmte Art von Film sein.“ Ob der Erotikfilm „Shades of Grey“ Angelina Jolie, die sich stark für humanitäre Zwecke und seriöse Themen engagiert, tatsächlich ins Konzept gepasst hätte, bleibt fraglich. Dennoch findet die schöne Brünette nur lobende Worte für ihre Regiekollegin Sam Taylor-Johnson: „Ich freue mich darauf, zu sehen was Sam mit ‚Shades of Grey’ macht und ich finde sie großartig.“

Scheinbar hat Angelina Jolie „Shades of Grey“ zumindest gelesen, die Regiearbeit scheint derzeit jedoch nicht wirklich erste Priorität für den schönen „Mr. and Mrs. Smith“-Star zu haben. Da die letzte Szene des ersten „Shades of Grey“-Teils sowieso bereits im Kasten ist, würde jede weitere Ambition ins Leere gehen. Angelina Jolie kann sich somit weiterhin auf ihre Rollen vor der Kamera kümmern, was auch ihre Fans freuen dürfte!

Bildquelle: gettyimages/Jason Merritt


Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!
Start
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?