Für Links auf dieser Seite erhält desired ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder lila Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.

Kalorien in Tee: Welche Nährwerte stecken in dem Heißgetränk?

Kalorien-Check

Kalorien in Tee: Welche Nährwerte stecken in dem Heißgetränk?

Ob schwarzer Tee, Früchtetee oder Eistee: Tee gibt es schon seit Jahrhunderten in allen Formen und Farben. Doch wie viele Kalorien haben die unterschiedlichen Teesorten eigentlich? Das und wo Tee seinen Ursprung hat, erfährst du in diesem Beitrag.

Wie viele Kalorien sind in Tee?

In Tee allein sind nicht viele Kalorien vorhanden. Das ändert sich natürlich, wenn du Milch, Honig oder Zucker hinzu gibst. Des Weiteren ist auch zu beachten, dass es viele unterschiedliche Arten von Tee gibt, Früchtetee, grüner oder schwarzer Tee, welche alle unterschiedliche Kalorienangaben haben. Tee kannst du übrigens auch ganz einfach selbst machen.

Kalorien pro 100 ml Früchtetee

  • Energie: 0 kcal / 0 KJ
  • Fett: 0 g
  • Kohlenhydrate: 0 g
  • Eiweißanteil: 0 g
  • Ballaststoffanteil: 0 g

Kalorien pro 100 ml Grüner Tee

  • Energie: 2 kcal / 8 KJ
  • Fett: 0,1 g
  • Kohlenhydrate: 0,1 g
  • Eiweißanteil: 0,2 g
  • Ballaststoffanteil: 0,1 g

Tee ist ein toller Durstlöscher. In diesem Video stellen wir dir noch mehr gesunde Getränke vor:

Kalorien pro 100 ml Kräutertee

  • Energie: 0 kcal / 0 KJ
  • Fett: 0 g
  • Kohlenhydrate: 0 g
  • Eiweißanteil: 0 g
  • Ballaststoffanteil: 0 g

Kalorien pro 100 ml Schwarzer Tee

  • Energie: 0 kcal / 0 KJ
  • Fett: 0 g
  • Kohlenhydrate: 0 g
  • Eiweißanteil: 0 g
  • Ballaststoffanteil: 0 g

Kalorien pro 100 ml Eistee

  • Energie: 40 kcal / 168 KJ
  • Fett: 0 g
  • Kohlenhydrate: 10,0 g
  • Eiweißanteil: 0 g
  • Ballaststoffanteil: 0 g

Die Herkunft des Tees

Der Tee als Heißgetränk hat seinen Ursprung in China vor 5000 Jahren, wo er erstmals als „ein Getränk aus gekochten Blättern“ bezeichnet wurde. Lange Zeit galt Tee als Heilmittel und trug zu einem gesunden Lebensstil bei. Auch heute gibt es unterschiedliche Tees, die zur Verbesserung der Gesundheit beitragen sollen. Mitte des 17. Jahrhunderts kam der Tee nach Europa und somit auch nach Deutschland. Anfang des 20. Jahrhunderts erfand Richard Blechynden den Eistee, welcher auch heute noch großen Anklang findet.

Worauf du bei der Zubereitung und der Lagerung von Tee achten solltest

Tee, sofern er lose ist und nicht in Teebeuteln verpackt, sollte immer trocken, luftdicht und kühl gelagert werden. Außerdem sollte er nicht unmittelbar neben Lebensmitteln mit einem starken Geruch, wie zum Beispiel Gewürze oder Kaffee, stehen. Auf eine minimale Lichteinwirkung sollte auch geachtet werden. Vielen Menschen ist nicht bewusst, dass Tee nicht mit 100°C kochendem Wasser aufgegossen werden sollte. Bei Früchte- und Kräutertee, aber auch bei schwarzem Tee ist eine Temperatur von 95°C optimal und bei grünem oder weißem Tee 80°C.

Tee lieber lose oder im Teebeutel?

Nur etwa 20 Prozent des Tees, der in Deutschland verkauft wird, ist lose. Einen großen qualitativen Unterschied zwischen abgepacktem oder losem Tee gibt es nicht. In Teebeuteln befinden sich meist kleine Blätter, während bei losem Tee die Blätter größer sind. Beide dehnen sich allerdings im heißen Wasser gleich schnell und gut aus. Der Tee in Beuteln vermag seine Aromen und gegebenenfalls vorhandenes Koffein besser abzugeben und ist insgesamt praktischer zu handhaben. Wer ausgefallenere Teesorten ausprobieren will und sich die Intensität des Tees selbst dosieren möchte, sollte auf losen Tee zurückgreifen, da bei abgepacktem Tee eine Menge vorgegeben ist und überwiegend Standardsorten wie Pfefferminz, Kamille oder ähnliches vorhanden sind. Zudem ist loser Tee nachhaltiger, weil dieser meist in metallischen Teedosen gelagert wird und diese immer wieder verwendet werden können. Teeliebhaber sollten daher auf losen Tee zurückgreifen.

Funfact: Wusstest du, dass der Teebeutel versehentlich von einem amerikanischen Teehändler erfunden wurde? Er verschickte kleine Teeproben in Seidenbeuteln an seine Kunden, welche den Beutel mit dem Tee ins heiße Wasser gaben, in dem Glauben, es sei so vorgesehen.

Birgt Tee Heilkräfte?

Tee wird nachgesagt, dass er sehr gesund ist, zu einem langen Leben beitrage und sogar heilen kann, aber stimmt das auch? Er soll sogar beim Abnehmen helfen. Es gibt viele Studien zu Tee, vor allem zu grünem Tee, die genau das beantworten wollen. Bis jetzt wurden allerdings noch keine verborgenen Heilkräfte nachgewiesen. Bei einer Erkältung hilft das Heißgetränk dennoch und sei es nur durch die beruhigende Wärme. Wir verraten dir auch, wie gesund Mate-Tee ist.

Welcher Tee Typ bist du?

Bildquelle:
Unsplash/Drew Jemmett

Hat dir "Kalorien in Tee: Welche Nährwerte stecken in dem Heißgetränk?" gefallen? Dann hinterlasse uns ein Like oder teile unseren Artikel. Wir freuen uns über dein Feedback - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Pinterest, Instagram, TikTok, Flipboard und Google News folgen.

Galerien

Lies auch

Teste dich