Für Links auf dieser Seite erhält desired ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder lila Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.

SPD-Vorstoß

Gibt es bald mehr Geld für Erzieherinnen?

Gibt es bald mehr Geld für Erzieherinnen?

Die neue Familienministerin Franziska Giffey (SPD) fordert, dass Erzieherinnen und Erzieher für Kindergartenkinder und Schulhorte besser bezahlt werden sollen. Das Gehalt soll sich dabei an dem für Grundschullehrerinnen orientieren.

Bereits im Koalitionsvertrag von Union und SPD steht, dass es mehr Geld für den Kitaausbau, die Entlastung der Eltern von Gebühren oder gar eine Gebührenfreiheit sowie die Steigerung der Qualität in der Kinderbetreuung geben soll. Dafür sollen bis zum Jahr 2021 3,5 Milliarden Euro mehr für Kitas und Kindertagespflege ausgegeben werden. Laut Bild am Sonntag (Bams) liegt das Durchschnittsgehalt einer Erzieherin bei etwa 2600 Euro brutto. Wer als Lehrerin arbeitet, wird abhängig von der Schulart, dem Alter, der Funktion und dem Beamtenstatus vom jeweiligen Bundesland bezahlt. Laut dem Öffentlichen Dienst liegt das Einstiegsgehalt hier bei durchschnittlich 3140 Euro brutto (Stand 2017).

Nun fordert Giffey gegenüber der Bams, dass Erzieherinnen auf dem Niveau von Grundschulpädagogen bezahlt werden sollen. Sie begründete ihre Forderung damit, dass Kindergärten und Horte Bildungseinrichtungen seien. Erzieherinnen seien Menschen, die in der Bildung arbeiteten und die Basis für die Zukunft der Kinder und damit für die Zukunft der Bundesrepublik legen würde.

Nicht in Händen des Bundes

Aktuell herrscht in Deutschland ein Notstand in Kitas: Die Einrichtungen sind schlecht ausgestattet und es mangelt an Fachkräften.

Giffey hofft, dass der Beruf durch ein höheres Gehalt und eine bessere Ausbildungsvergütung für Berufsanfänger attraktiver wird. Weder Erzieherinnen noch Lehrerinnen werden direkt vom Bund bezahlt. Erzieherinnen beziehen ihr Gehalt von demjenigen, dem der Kindergarten gehört: Einer Kirche, der katholischen oder der evangelischen, einem privaten Verein oder einer Stadt.

Bundesministerin Giffey kann also die bessere Bezahlung fordern, konkret umsetzen müssen es aber andere. Einen konkreten Vorschlag, wie ihre Forderung finanziert werden soll, machte Giffey in diesem Interview jedoch nicht. Was denkst du über die Idee, Erzieherinnen genauso viel zu bezahlen, wie Grundschullehrerinnen? Erzähle es uns doch in den Kommentaren.

Bildquelle:

iStock/SerrNovik

Was denkst Du?

Galerien

Lies auch