Für Links auf dieser Seite erhält desired ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder lila Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.

Wow-Effekt

Haarkreide: So wendest du die bunte, temporäre Haarfarbe richtig an

Haarkreide: So wendest du die bunte, temporäre Haarfarbe richtig an

Du hast Lust auf einen neuen Look, doch willst nicht gleich eine dauerhafte Koloration? Mit Haarkreide kannst du eine bunte Haarfarbe ganz easy und günstig zu Hause ausprobieren. Egal, ob ein sanfter Ombré-Look, schicke Highlights in Pastelltönen oder knallbunte Strähnchen – Haarkreide verhilft dir zu einem kreativen Look. Wir erklären dir, wie du die auswaschbare Farbe am besten anwendest und zeigen dir tolle Beispielbilder.

Haartrends und Trendhaarfarben kommen und gehen, und das manchmal so schnell, dass Frau mit dem Färben kaum hinterherkommt. Um deine Haare und deinen Geldbeutel zu schonen, kannst du verschiedene Haarfarben erstmal mit Haarkreide testen. Die bekommst du in Drogerien wie dm oder Rossmann, aber auch in großer Auswahl online. Hier haben wir dir schon mal ein paar tolle Haarkreide-Varianten herausgesucht:

Haarkreide: Was genau ist das eigentlich?

Haarkreide, im Englischen auch „Hair Chalk“ genannt, gibt es in allen erdenklichen Farben des Regenbogens. Wolltest du beispielsweise schon immer mal wissen, ob dir blaue oder lila Haare stehen? Dann ist Haarkreide das perfekte Mittel für dich! Im Prinzip kannst du dir Haarkreide genau wie die Straßenkreide vorstellen, mit der du früher die Einfahrt verschönert hast. Heute verschönerst du dir mit einer ähnlichen Art von Kreidestift deine Frisur.

Haarkreide ist dabei weniger schädlich als eine klassische Färbung, da die Farbpigmente nicht dauerhaft in deinem Haar haften bleiben, sondern sich schnell wieder auswaschen. Jedoch solltest du wissen, dass das Kreidepulver deine Haare austrocknet. Du solltest es also am besten mit einem Tiefenreinigungsshampoo wie diesem von Paul Mitchell, das du auf Amazon bekommst, gut herauswaschen und danach eine Haarkur verwenden, um deine Haare wieder geschmeidig zu pflegen.

Diese 11 Fehler machen viele bei der Haarpflege!

Diese 11 Fehler machen viele bei der Haarpflege!
BILDERSTRECKE STARTEN (12 BILDER)

Die richtige Anwendung: So trägst du Haarkreide auf

Haarkreide kann prinzipiell auf jeder Haarfarbe angewendet werden. Je nach Haartyp können lediglich Unterschiede in puncto Intensität zu sehen sein. Auf naturblonden bzw. blondiertem Haar sieht man die bunten Farben natürlich intensiver leuchten als auf dunklem Haar. Am besten machst du vor dem Gebrauch auf dem ganzen Kopf einen kleinen Test an einer einzelnen Strähne, um das Ergebnis (und die Verträglichkeit) besser einschätzen zu können.

Bunte Haare
Wie gut deine Haare die Farbe der Haarkreide annehmen, solltest du vorab testen, ehe du alles einfärbst.
  1. Als Erstes solltest du deine Kleider mit Handtüchern vor der Haarkreide schützen, denn bei der Anwendung kann sich der Pulverstaub schnell auf deinem Lieblingsoberteil absetzen.
  2. Außerdem solltest du deine Haare bereits vor der Anwendung mit einer Sprühflasche angefeuchtet und in mehrere Haarpartien aufgeteilt haben. Die Strähnen dann nur noch vorsichtig durchkämmen und los geht's.
  3. Trage die Haarkreide immer von oben nach unten auf deine Haarsträhnen auf und niemals gegen die Wuchsrichtung! Als Unterlage kannst du einen harten Karton am Haaransatz platzieren. Achte während der Anwendung unbedingt darauf, den Kreidestaub nicht einzuatmen, da dieser sogenanntes Talkum enthält. Talkum wird in der Kosmetikindustrie als Pudergrundlage genutzt und kann deinen Atemwegen schaden.
  4. Nach dem Auftragen der Haarkreide kämmst du deine Strähnen noch einmal durch und lässt sie einfach an der Luft trocknen. Auf das anschließende Föhnen solltest du verzichten, denn dadurch kann die Farbe verblassen.
  5. Ist dein Haar trocken, kannst du es mit einem Glätteisen oder Lockenstab mehrmals bearbeiten, ohne dass das Farbergebnis darunter leidet. Im Gegenteil: Die Hitze fixiert die Farbe sogar noch.

Syosin Haarkreide, 24 temporäre Haarfarben *
Preis kann jetzt höher sein. Preis vom 3.8.2020 12:05 Uhr

Sind die Haare ausgekühlt, kannst du deine Frisur noch mit Haarspray fixieren. Stylingprodukte wie Haaröl solltest du hingegen sparsam einsetzen, sonst kann das Farbergebnis dunkler werden und auf deine Kleidung oder Haut abfärben. Generell solltest du nach der Anwendung von Haarkreide die Finger von Produkten lassen, die einen hohen Feuchtigkeitsanteil haben.

Haarkreide-Tipps für unterschiedliche Haartypen

Für jeden Haartyp gibt es noch einige Tricks, wie die Farbe der Haarkreide besonders schön aussieht und lange hält:

  • Hast du blondes Haar, solltest du die Haarkreide auf nassem Haar anwenden. Bei dunklem Haar hingegen kannst du die Haarkreide für ein optimales Ergebnis auf leicht angefeuchtetes Haar auftragen.
  • Wenn du die bunte Haarkreide vor dem Gebrauch ein wenig anfeuchtest und weiße Kreide als Grundierung für satte Farben benutzt, sticht die bunte Farbe besonders gut hervor.
  • Wenn du die Haarkreide mehrmals nacheinander aufträgst, wird das Farbergebnis ebenfalls intensiver. Doch Vorsicht: Auf blondiertem Haar haftet die Farbe dann womöglich auch länger als nur eine Haarwäsche.
  • Stark geschädigtes oder blondiertes Haar sollte vor der Anwendung zusätzlich mit einem reichhaltigen Conditioner wie diesem von Moroccanoil gepflegt werden. So kann die Haarkreide später besser wieder ausgewaschen werden und deine Mähne muss keine Schäden erleiden.

Haarkreide entfernen & selber machen

So schnell sich Haarkreide auftragen lässt, so schnell lässt sie sich auch wieder entfernen. Um die Haarkreide wieder aus den Haaren zu bekommen, solltest du zunächst so viele Farbpigmente wie möglich ausbürsten und anschließend dein Haar ein- bis zweimal gründlich mit Shampoo waschen. Danach, wie bereits erwähnt, die Pflege nicht vergessen. Conditioner, Haarkur oder Haarmaske bringen deine Haare wieder auf Vordermann!

Haar-Beratung: Welche Haarkur passt perfekt zu deinen Haaren?

Haarkreide ist eine optimale Alternative zum dauerhaften Haare färben und sorgt für einen kurzfristigen Hingucker. Egal ob Pony, Bob, Strähnchen oder Spitzen – mit Haarkreide lässt sich blitzschnell ein aufregender Look kreieren. Hast du Haarkreide schon mal ausprobiert? Dann erzähle uns gern von deinen Erfahrungen in den Kommentaren.

Diese 7 Haarfarben sind 2020 angesagt!

Diese 7 Haarfarben sind 2020 angesagt!
BILDERSTRECKE STARTEN (8 BILDER)
Bildquelle:

Getty Images/sundrawalex/nortonrsx

Hat Dir "Haarkreide: So wendest du die bunte, temporäre Haarfarbe richtig an" gefallen? Dann schreib uns einen Kommentar oder teile unseren Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Pinterest oder Instagram folgen.

Was denkst Du?

Galerien

Lies auch

Teste dich