Für Links auf dieser Seite erhält desired ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder lila Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.

Bewerbungs-Outfit: Diese Farben kommen im Vorstellungsgespräch nicht gut an!

Qual der Wahl

Bewerbungs-Outfit: Diese Farben kommen im Vorstellungsgespräch nicht gut an!

Bei einer Bewerbung gibt es zwar beim Thema Outfit-Farbe keine so strenge Regeln wie auf Hochzeiten oder Beerdigungen, mit seiner Wahl kann man laut einer aktuellen Studie aber seine Chancen auf den neuen Job beeinflussen. Natürlich hängt nicht alles von diesem Faktor ab, aber wer möchte nicht den besten ersten Eindruck machen? Wir zeigen dir, welche Farben beim Vorstellungsgespräch gut ankommen – und welche überraschend schlecht.

Welche Rolle spielen Farben beim Vorstellungsgespräch?

In den seltensten Fällen kommt es bei einer Bewerbung nur auf den Lebenslauf und Fähigkeiten an. Beim persönlichen Kennenlernen möchte sich dein zukünftiger Arbeitgeber oder deine Arbeitgeberin auch einen Eindruck von deiner Persönlichkeit und deinem Auftreten machen, um entscheiden zu können, ob du gut ins Team passt oder auch das Unternehmen würdig repräsentieren kannst. Der erste Eindruck und die Wahl des richtigen Outfits zum Vorstellungsgespräch sind daher ein nicht zu vernachlässigender Faktor. Die amerikanische Bewerbungsplattform Resume.io hat daher 2.786 Bewerber*innen nach der dominierenden Farbe ihrer Outfits beim letzten Vorstellungsgespräch befragt. Zudem mussten die Studienteilnehmer*innen angeben, ob sie den Job bekommen haben oder nicht. Tatsächlich legen die Ergebnisse nahe, dass die Farbe deiner Kleidung bei einem Bewerbungsgespräch einen Einfluss haben könnte, denn manche scheinen deutlich mehr Erfolg zu versprechen.

Welche Farbe sollte man zum Vorstellungsgespräch tragen?

Insgesamt 10 beliebte Outfit-Farben wurden für die Studie abgefragt. Entscheidend war dabei die auffälligste Farbe, also in den meisten Fällen die des Blazers, der Bluse oder des Hemdes. Mit diesen konnte mehr als die Hälfte der Befragten die Stelle ergattern:

  • Blau: 81 %
  • Lila: 72 %
  • Schwarz: 69 %
  • Grün: 56 %

Mit Blau und Schwarz sind auf jeden Fall zwei Optionen unter den Top 4, die wenig überraschen. In der Regel werden diese ohnehin für Vorstellungsgespräche empfohlen, da sie in den meisten Branchen als Klassiker gelten, mit denen man selten etwas falsch macht. Der von den Studienleitenden konsultierte Psychologe Lee Chambers erklärt, dass Blau, insbesondere Hellblau, Selbstbewusstsein, Ruhe und Kreativität ausstrahlen kann, während Schwarz für Seriosität und Eleganz steht. Allerdings sollte man es vermeiden, sich komplett schwarz zu kleiden, da man sich beim Kennenlernen auch nicht zu mysteriös geben möchte.

Bestseller-Blazer in Hellblau mit 3/4-Ärmeln
Bestseller-Blazer in Hellblau mit 3/4-Ärmeln

Mit Lila und Grün sind allerdings auch zwei Überraschungen unter den Empfehlungen, die viele Bewerber*innen nicht auf dem Schirm haben. Dem Experten zufolge sei Lila eine gute Wahl für alle, die beim Vorstellungsgespräch unkonventionell, charismatisch und kreativ rüberkommen wollen. Grün hingegen symbolisiere Wachstum und Lernbereitschaft.

Was gehört sonst noch zu einer perfekten Bewerbung? Im Video zeigen wir dir alles, was du wissen musst:

Farben, die zur Bewerbung nicht gut ankommen

Die wenigsten würden für ein Vorstellungsgespräch ein Kleid in knalligem Orange tragen, allerdings sind unter den weniger erfolgsversprechenden Farben auch zurückhaltende Töne dabei, die deutlich schlechter abschneiden als Blau und Schwarz. Im Zweifel solltest du für dein Bewerbungs-Outfit nicht die folgenden Farben wählen, mit denen weniger als die Hälfte der Befragten den Job bekamen:

Anscheinend hat sich bei Personaler*innen noch nicht herumgesprochen, dass es sich bei Braun um eine aktuell angesagte Trendfarbe handelt. Auch wenn der Erdton Verlässlichkeit und Ruhe ausstrahlt, wird er häufig auch als zu traditionell wahrgenommen. Auch graue Outfits sollten mit dezenten Accessoires aufgepeppt werden, um nicht zu sehr wie die sprichwörtliche graue Maus zu wirken. Das Gleiche gilt für das manchmal etwas zu sterile Weiß, während Orange, Gelb und Rot im schlechtesten Fall für Aggressivität und Unzuverlässigkeit stehen können.

Die Symbolik der Farben: Eine tiefenpsychologische Farbenlehre
Die Symbolik der Farben: Eine tiefenpsychologische Farbenlehre

Für welche Farbe du dich schlussendlich entscheidest, hängt auch von deiner Persönlichkeit und der Art des Jobs ab. In kreativen Branchen

bist du mit einem Outfit, das deine Persönlichkeit authentisch widerspiegelt, besser beraten, während du in konservativen Berufen mit den Klassikern Blau oder Schwarz immer gut fährst. Das Wichtigste ist am Ende, dass du dich in deinem Outfit wohlfühlst.

Steht das Outfit? Dann solltest du jetzt nur noch vermeiden, mit diesen Sätzen in Fettnäpfchen zu treten:

Diese Sätze solltest du im Bewerbungsgespräch nie sagen

Diese Sätze solltest du im Bewerbungsgespräch nie sagen
BILDERSTRECKE STARTEN (14 BILDER)
Bildquelle:

Unsplash/Roman Holoschchuk

Hat dir "Bewerbungs-Outfit: Diese Farben kommen im Vorstellungsgespräch nicht gut an!" gefallen? Dann hinterlasse uns ein Like oder teile unseren Artikel. Wir freuen uns über dein Feedback - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Pinterest, Instagram, TikTok, Flipboard und Google News folgen.

Galerien

Lies auch

Teste dich