Für Links auf dieser Seite erhält desired ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder lila Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. desired
  2. Lifestyle
  3. Reisen
  4. Fernreisen mit Kindern: Die schönsten Ziele & worauf du achten solltest

Familienzeit

Fernreisen mit Kindern: Die schönsten Ziele & worauf du achten solltest

Es gibt wunderbare Reiseziele innerhalb Deutschlands und Europa, keine Frage. Aber manchmal soll es auch mal ein Urlaub an einem entfernteren Ort sein. Als Single oder Paar ist es meist noch „entspannt“, doch Fernreisen mit Kindern sind nicht immer ganz einfach. Für die Kleinen kann so ein Abenteuer manchmal ganz schön stressig sein. Trotzdem sind solche Trips immer ein besonderes Erlebnis. Wir zeigen dir die schönsten Reiseziele und verraten, worauf du bei einem solchen Urlaub mit Kindern achten solltest.

Fernreisen mit Kindern: Wohin kann's gehen?

Wer einen Urlaub in einem weiter entferntesnReiseziel plant, der hat nicht nur bei der Destination eine große Auswahl, sondern auch bei der Unterkunft. Es gibt tolle Hotels, Airbnbs, aber auch Ferienhäuser, die man mieten kann. Bei der Destination entscheiden Eltern häufig nicht nur nach den Temperaturen, sondern auch nach der Länge der Anreise. Ab sechs bis acht Stunden mit dem Flugzeug zählt ein Reiseziel als Destination für eine Fernreise. Bevor du dich aber mit Kind und Kegel auf die Reise begibst, solltest du überlegen, wann ihr verreisen wollt und vor allem: Wohin soll es gehen? An warme Orte oder kalte? Wir haben da ein wenig Inspiration!

Deine Fernreise kannst du ganz entspannt hier buchen.

Ein Urlaub, gerade auch mit Kindern, kostet oft viel Geld. Im Video haben wir ein paar Tipps für dich, wie du dabei deinen Geldbeutel ein wenig schonen kannst.

Günstig Urlaub machen: 5 Geheimtipps Abonniere uns
auf YouTube

Urlaub mit Kindern in warmen Ländern

Die meisten Eltern entscheiden sich, mit ihren Kindern in wärmere Länder zu reisen. Verständlich, denn was gibt es Schöneres, als mit dem eigenen Kind am Pool oder Strand zu liegen und Sandburgen zu bauen und im Wasser zu plantschen? Wir haben dir ein paar Länder und Orte herausgesucht, die sich für eine Fernreise mit dem Nachwuchs lohnen, wenn es für euch ins Warme gehen soll!

  • Die Malediven: Ein absolutes Traumreiseziel sind wohl die Malediven. Malerische Strände und ganz viel Ruhe sind das perfekte Ziel, um ein wenig im Urlaub abzuschalten – auch für die Kinder. Die meisten Hotelanlagen dort sind mit Bungalows ausgestattet. Dieses Reiseziel ist zwar sehr teuer und mit einer durchschnittlichen Flugzeit von zehn bis 14 Stunden sehr weit entfernt, allerdings könnt ihr mit euren Kindern dort tolle Sachen erleben: Schnorcheln, Radtouren am Strand und ausgiebiges Spielen in der Sonne. Ähnliche Reiseziele wären beispielsweise die Seychellen oder Mauritius.
  • Afrika: Was lieben Kinder besonders? Tiere! Elefanten, Giraffen und Co. wirken auf die Kleinen wahnsinnig faszinierend. Wie wäre es da also mit einer aufregenden Safari-Tour in Afrika? Hier könnt ihr nicht nur große Städte wie Kapstadt erkunden, sondern auch weitläufige Landschaften in Kenia erleben. Auch bis nach Afrika fliegt ihr ungefähr elf bis 14 Stunden (je nachdem, ob mit Zwischenstopp, oder ohne.
  • USA: Zugegeben – bei den USA denkt man oft erst an Städte wie New York City, doch für Fernreisen mit Kindern eignen sich wunderbar Reiseziele wie Miami und Orlando. Dort ist es angenehm warm und ihr habt die Möglichkeit, beispielsweise Disney World in Orlando zu besuchen. Das ist nicht nur für Kinder ein riesengroßer Spaß, sondern auch für die Eltern. Auch Los Angeles ist ein tolles Reiseziel. Am Walk of Fame seht ihr nicht nur die Sterne der verschiedensten Promis, sondern auch den einen oder anderen Laien-Schauspieler, der sich als berühmte Filmfigur verkleidet. Für die USA müsst ihr mit einer ungefähren Flugdauer von acht bis 13 Stunden rechnen.
  • Dubai: Ein Urlaub ins Warme kann euch auch in die Vereinigten Arabischen Emirate führen. Vor allem Dubai ist dabei ein sehr beliebtes Reiseziel und mit minimal sechs Flugstunden noch etwas weniger weit entfernt. Hier ist es durchgängig sehr, sehr warm, also ist das eher eine Destination für kleine und große Sonnenanbeter, allerdings findet ihr hier im passenden Hotel eine tolle Abkühlung im Hotelpool. Je nach Alter eures Kindes oder eurer Kinder könnt ihr dort eine Wüstensafari machen oder euch dort ein Boot mieten und übers Wasser schippern. Das ist natürlich ein besonderes Ausflugsziel, das auch seinen Preis hat. Aber es ist ein einzigartiges Erlebnis für die gesamte Familie!

Tipp: Wen es nach Dubai zieht, der sollte eher im Herbst oder Frühling verreisen. Dann liegen die Temperaturen bei 26 bis 32 Grad. Im Hochsommer kommt man dann schon mal auf 40 Grad und mehr. Das ist schon für Erwachsene schwer auszuhalten, für Kinder aber noch mehr.

Die besten Familienresorts in Europa für einen entspannten Urlaub

Die besten Familienresorts in Europa für einen entspannten Urlaub
BILDERSTRECKE STARTEN (11 BILDER)

Fernreisen mit Kindern in kältere Länder

Es muss aber nicht immer in die Hitze gehen. Manche Familien gehen gerne wandern und lieben es, bei etwas kälteren Temperaturen unterwegs zu sein. Wie gut, dass die Welt so riesig ist und so vielfältige Auswahl an Reisezielen hat, darunter auch einige kältere Länder.

  • Kanada: Das Land Kanada bietet für euch eigentlich in jeder Jahreszeit das perfekte Urlaubsziel für eine Fernreise mit Kind. Im Winter müsst ihr dort zwar mit Minusgraden rechnen, allerdings sind Herbst und Frühling die angenehmsten Zeiträume für eine Reise dorthin. Um die 15 Grad habt ihr in diesen Jahreszeiten und könnt die weiten Landschaften, Nationalparks, aber auch Städte wie Ottawa erkunden. Für Naturliebhaber ist Kanada genau das richtige und ihr könnt hier super wandern gehen. Bei eurem Flug müsst ihr teilweise mehrere Stopps einlegen und fliegt insgesamt um die 13 Stunden.
  • Alaska: So richtig weit wird es, wenn ihr als Familie nach Alaska fliegt. Das ist zugegebenermaßen nur etwas für Hartgesottene, denn da ist man insgesamt schon mal bis zu einem Tag unterwegs. Das liegt vor allem an den vielen Stopps, die ihr bis dorthin machen müsst. Allerdings erwartet euch dort eine Destination voller wunderschöner Nationalparks, in denen ihr die freie Natur erkunden und wandern gehen könnt. Reist ihr in den Wintermonaten (vor allem im November) könnt ihr dort mit etwas Glück sogar die Polarlichter sehen. Ein tolles Spektakel, vor allem für den Nachwuchs!
  • Island: Ja, Island an sich gilt nicht direkt als Fernreiseziel – zumindest nicht, wenn ihr direkt nach Reykjavik fliegt. Doch wenn es euch weiter in den kühleren Norden zieht, erwarten euch um die 12 Stunden Flugzeit. Das Land ist ganzjährig ein besonderes Reiseziel, denn dort ist es immer angenehm kühl und ihr könnt euch Geysire, Gletscher und heiße Quellen anschauen. Besonders schön: Mietet euch dort ein Ferienhaus. Mitten in der weiten Landschaft wird das zu einem tollen Abenteuer für die ganze Familie.

Darauf solltest du bei langen Reisen mit Kindern achten

Eltern hadern oft mit sich, wenn es darum geht, lange Anreisen mit Kindern zu wagen. Zu Recht, aber trotzdem lohnt es sich. Die Kleinen sind schneller k. o. als die Eltern und können auch bei einem Flug, bei dem man ja lange nur wenig Bewegung hat, ein wenig quengeln. Damit der Urlaub trotzdem viel Spaß für alle bedeutet, haben wir hier einige Tipps und Hinweise für dich vorbereitet.

Ihr solltet spontan sein

Eltern werden es kennen: Mit Kindern kann man eigentlich nur noch sehr wenig planen. Genau das gilt auch für den Urlaub. Es kann zwar im Voraus nicht schaden, sich rauszusuchen, was man alles sehen möchte, aber ihr solltet immer spontan entscheiden, ob und welche Ausflüge ihr unternehmt. Das kommt nämlich oft ganz auf die Stimmung eures Nachwuchses an.

Ein Nachtflug eignet sich besonders gut

Bei Fernreisen mit Kindern müsst ihr oft viele Stunden auf engem Raum im Flugzeug ausharren. Das kann für die Kleinen sehr anstrengend sein. Deshalb solltet ihr überlegen, einen Nachtflug zu buchen. Die Kinder haben oft schon ihren eigenen Schlafrhythmus und sind dementsprechend nachts so müde, dass sie einen Großteil der Zeit „verschlafen“. Praktisch: Es gibt zum Beispiel von Stokke spezielle Kinder-Trolleys, die sich in einer Sitzerweiterung zum Schlafen im Flugzeug erweitern lassen. Für die restliche Zeit nehmt ihr am besten Spielzeug mit.

Reist ihr mit einem Baby, dann solltet ihr überlegen, wie ihr das am besten händelt. Einen Sitzplatz fürs Kind gibt es erst ab zwei Jahren, davor sitzt das Kleine bei euch angeschnallt auf dem Schoß.

Ausflüge

Bei Ausflügen ist es von Vorteil, wenn ihr Dinge unternehmt, die euch Spaß machen, bei denen aber auch andere Kinder dabei sein können. So findet euer Nachwuchs schneller Gefallen auch an etwas längeren Touren. Freizeitparks oder Besuche in Zoos können eine tolle Abwechslung zwischen den Erkundungstouren in der Natur sein.

Die passende Unterkunft

Es ist ganz praktisch, wenn ihr mit eurem Kind in ein Hotel reist, das auch für Kinder tolle Angebote wie Kinderdisco, Kinderpools und Co. bereithält. Wenn ihr nämlich mal nicht unterwegs seid, dann können die Kleinen mit anderen am Pool spielen und finden dabei auch schnell ein paar Freunde.

Krankenversicherung fürs Ausland

Wichtig ist, dass ihr alle versichert sein, wenn es in den Urlaub ins Ausland geht. Das gilt nicht nur für die Eltern, sondern besonders für die Kinder. Schließlich können auch sie mal krank werden oder etwas anderes kommt im Urlaub dazwischen. Dann solltet ihr definitiv eine Auslandskrankenversicherung haben.

Kinderreisepass

Denkt daran: Gerade die weit entfernten Orte erfordern nicht nur bei den Eltern einen Reisepass, sondern auch bei den Kindern. Ihr solltet diesen also rechtzeitig beantragen und auch auf keinen Fall vergessen.

Immer genügend Beschäftigung

Kinder neigen dazu, sich nicht allzu lange konzentrieren zu können wie Erwachsene. Also solltet ihr für die Kleinen stets Spielzeug und Co. dabei haben. So können sie zwischendrin ein wenig abschweifen und ihr könnt in Ruhe weiter euren Ausflug erleben.

Nicht zu viel auf einmal

Auch halten Kinder nicht so lange durch wie Erwachsene, wenn es um lange Ausflüge geht. Denkt also daran, dass ihr bei Tagesausflügen (wenn euer Kind noch etwas kleiner ist) einen Buggy dabei habt, in dem das Kind schlafen kann und/oder ihr kürzere Trips unternehmt. So kann der Nachwuchs zwischendrin ein wenig Kraft tanken.

Urlaub nicht in den Ferien!

Das gilt zumindest dann, wenn ihr noch kein Schulkind in der Familie habt. Denn außerhalb der Ferienzeiten sind die Preise oft deutlich günstiger, was gerade bei Fernreisen mit Kindern viel Geld spart.

Welcher Urlaubstyp bist du?

Bildquelle: Getty Images/Prostock-Studio
Du willst nichts mehr verpassen?
Dann folge uns auf: