Für Links auf dieser Seite erhält desired ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder lila Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.

Auslauf

Vogelgrippe: Die Stallpflicht wird gelockert

Vogelgrippe: Die Stallpflicht wird gelockert

In den vergangenen Monaten waren vor allem Landwirte und Verbraucher in Nord- und Ostdeutschland in erhöhter Alarmbereitschaft, nachdem in Mecklenburg-Vorpommern zum ersten Mal ein Wildtier an der H5N8-Variante der Vogelgrippe verendet war. Jetzt werden einige Bestimmungen gelockert, die verhindern sollten, dass sich die Vogelgrippe ausbreitet. In mehreren Bundesländern wird die Stallpflicht für Geflügel gelockert oder ganz aufgehoben.

Den Anfang machte das Agrarministerium in Mecklenburg-Vorpommern: Seit gestern dürfen Enten, Hühner und Co. wieder an die frische Luft, die Stallpflicht, die wegen einer drohenden Epidemie der Vogelgrippe eingeführt wurde, ist seit gestern aufgehoben. Wie der zuständige Minister Till Backhaus mitteilte, gebe es derzeit keine Nachweise mehr für weitere Fälle der Vogelgrippe. Allerdings empfehlen der Minister und sein Ministerium auch weiterhin, die Hygienevorschriften genauestens einzuhalten und den Kontakt der Tiere zu Wildvögeln zu vermeiden, um eine neue Welle der Vogelgrippe gar nicht erst entstehen zu lassen.

Vogelgrippe2_iStock_EEl_Tony
Vogelgrippe: Entwarnung für Mensch und Tier!

Vogelgrippe: Keine neuen Fälle seit Januar

Auch das Sozialministerium in Thüringen scheint die Gefahr neuer Ansteckungen als gering einzustufen, denn auch in dem Bundesland soll die Stallpflicht gelockert werden. Eine entsprechende Empfehlung des Ministeriums ging ebenfalls gestern an die Stadt- und Landkreise Thüringens. Lediglich ein Gebiet rund um einen Stausee bleibt weiterhin von der Stallpflicht betroffen, da sich hier besonders viele Wild- und Zugvögel aufhalten. Die Stallpflicht war eingeführt worden, nachdem im November der erste Fall der Vogelgrippe in Mecklenburg-Vorpommern gemeldet wurde – im Anschluss daran verbreitete sich das Virus auch in anderen Bundesländern. Die akute Gefahr scheint dank der schnellen Reaktion der Länder und des Bundes aber abgewendet worden zu sein, seit Januar gab es keine neuen Vogelgrippe Fälle mehr.

Aufamten heißt es jetzt für Landwirte und auch für Verbraucher, denn den wie es scheint konnte die Vogelgrippe eingedämmt werden und sich auch dank der Stallpflicht für Geflügel nicht weiter ausbreiten. Bleibt zu hoffen, dass Zugvögel, die ihr Winterquartier bald gen deutsche Heimat verlassen werden, keine neuen Erreger mitbringen. Für Verbraucher gilt weiterhin: Durchgegartes Geflügelfleisch sollte keine Gesundheitsgefahr darstellen, man kann es sich also bedenkenlos schmecken lassen.

Bildquelle: iStock / EEl_Tony

Was denkst Du?

Galerien

Lies auch