Jack Osbourne trotzt seiner Krankheit

Jack Osbourne will sich trotz seiner Krankheit nicht die Freude am Leben verderben lassen. Der 28-Jährige hatte im Sommer des letzten Jahres bekannt gegeben, dass er unter Multipler Sklerose (MS) leidet. Die Krankheit greift das zentrale Nervensystem der Erkrankten an und verursacht Gefühlsstörungen und teilweise große Schmerzen. In den vergangenen Wochen hat Jack Osbourne diese Schmerzen unterdrückt, um bei der TV-Show „Dancing with the Stars“ (DWTS) im US-Fernsehen teilzunehmen. Mit großem Erfolg.

Eine Woche vor der letzten Folge der Sendung ist klar, dass Jack Osbourne im Finale der Tanzshow stehen wird. Der Sohn von Ozzy Osbourne hat mit seiner Tanzpartnerin Cheryl Burke Runde für Runde des Wettbewerbs überstanden. Dabei schien ihm seine Krankheit nicht im Wege zu stehen. Vor dem Finale, in dem er gegen die Schauspieler Amber Riley („Glee“) und Corbin Bleu („High School Musical“) antreten muss, gab Jack Osbourne aber zu, dass dies so nicht ganz stimmt.

Jack Osbourne gibt nicht auf

Jack Osbourne kämpft gegen seine MS

„Nachdem ich einige Wochen relativ MS-symptomfrei war, erinnert mich die Krankheit in dieser Woche daran, dass sie noch da ist“, erklärte Jack Osbourne seinen Fans via Facebook. Dabei handelt es sich natürlich um eine denkbar schlechte Nachricht, die er so kurz vor dem Finale äußerte. Schließlich sollten die Kandidaten der Fernsehshow in einer guten körperlichen Verfassung sein, um ihre Leistung abrufen zu können. Somit stellt sich nun die Frage, ob Jack Osbourne seine Teilnahme am Finale möglicherweise absagen muss.

Jack Osbourne will antreten

Doch Jack Osbourne hat ein Kämpferherz. Er will trotz allem beim Finale dabei sein. „Diese Woche habe ich mich aber dazu entschieden, dass die Krankheit meine DWTS-Teilnahme nicht beeinflussen sollte. Ich habe Pausen gemacht, als ich es musste, viel Wasser getrunken und es so positiv wie möglich gesehen“, schrieb Jack Osbourne weiter.

Jack Osbourne schlägt sich nicht nur gut bei „Dancing with the Stars“. Mit seinen Auftritten macht der 28-jährige auch allen anderen an MS Erkrankten Mut. Egal, ob er den Sieg am Ende tatsächlich davontragen kann: Diese Leistung verdient Respekt.

Bildquelle: Getty Images / Frazer Harrison


Für dich: Täglich die besten News & Tipps per WhatsApp

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Öffne WhatsApp mit Klick auf den Button und schicke die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als desired, um den Newsletter zu erhalten.
WhatsApp öffnen
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?

  • Judo am 21.11.2013 um 16:43 Uhr

    Ach wie schön. Krass, wie sich Jack Osbourne verändert hat!

    Antworten
  • marmaladenmutti am 21.11.2013 um 15:28 Uhr

    Wirklich sehr tapfer. Den Sieg würde ich ihm gönnen.

    Antworten