Weitere News über Hape Kerkeling

Hape Kerkeling ist ein deutscher Showmaster, Schauspieler, Moderator und Komiker. Geboren wurde er am 9. Dezember 1964 in Recklinghausen als Hans-Peter Wilhelm Kerkeling. Seine Karriere begann schon früh: Mit 17 Jahren war er erstmals im Fernsehen zu sehen und hatte danach viele verschiedene Gastauftritte. Hape Kerkeling selbst erklärte, dass Otto Waalkes ihm zum nötigen Vitamin B in der Comedy-Szene verhalf und seine Karriere daraufhin in Schwung kam. Er drehte verschiedene Filme, wirkte in zahlreichen Comedy- und Fernsehproduktionen mit und outete sich 1991 als homosexuell. Daraufhin zog Hape Kerkeling sich zunächst aus der Öffentlichkeit zurück und lehnte die Nachfolge von Thomas Gottschalk bei „Wetten, dass …?“ ab. Aufsehen erregte er vor allem durch sein Buch „Ich bin dann mal weg“ in dem er über seine Pilgerreise auf dem Jakobsweg berichtet. Hape Kerkeling moderierte unter anderm die Tanzshow „Let’s Dance“, drehte den Film „Ein Mann, ein Fjord“ und sprach die Synchronstimme des Pandas in „Kung Fu Panda“. Zu seinen legendärsten Figuren gehört Horst Schlämmer, die auch als Hauptrolle in dem Film „Isch kandidiere!“ herhalten musste. Hape Kerkeling ist mit seinem Co-Autor Angelo Colagrossi zusammen und lebt seit 24 Jahren in Düsseldorf.