Javier Bardem ist ein stiller Genießer oder zumindest scheint es so. Trotz Oscar, Golden Globe und zahlreichen anderen Auszeichnungen ist er immer noch absolut entspannt und es scheint, als wäre er wirklich auf dem Boden geblieben. Vielleicht liegt das auch daran, dass der Spanier aus einer echten Schauspieldynastie stammt: Großeltern, Mutter und Geschwister sind ebenfalls im Filmbusiness tätig. Bevor Javier Bardem jedoch seinen Weg vor die Kamera antrat, war er als Rugbyspieler für die spanische Nationalmannschaft tätig und studierte Malerei. Nach kleineren Erfolgen und dem Film „Das Meer in mir“, gelang Javier Bardem der endgültige Durchbruch mit dem Drama „No Country for Old Men“, für das er einen Oscar und den Golden Globe als bester Nebendarsteller erhielt. Im Jahr darauf folgte eine weitere Nominierung für die Komödie „Vicky Christina Barcelona“. Dort spielte er gemeinsam mit seiner jetzigen Ehefrau Penelope Cruz und Scarlett Johansson. Cruz und Javier Bardem heirateten im Sommer 2010 auf den Bahamas.