Tipps gegen Pickel
Katja Nauckam 01.03.2018

Gehörst du auch zu jenen Frauen, die leider immer mal wieder mit Unreinheiten am ganzen Körper zu kämpfen haben? Ich kann davon auch ein Lied singen und verrate dir, welche Tipps gegen Pickel mir geholfen haben und worauf du achten solltest, um Unreinheiten zu vermeiden.

#1 Die richtigen Cremes

Die Körperstellen, an denen wir am meisten von Pickeln und Mitessern betroffen sind, sollten wir regelmäßig pflegen. Das sind vor allem das Gesicht und der Hals, der Rücken, aber oft auch der Po. Das Gesicht ist so stark betroffen, weil es unbedeckt ist und den Tag der Witterung und den Umwelteinflüssen ausgesetzt ist. Dreck sammelt sich in den Poren und führt zu Entzündungen. Daher ist es wichtig, dass du morgens und abends dein Gesicht mit einem klärenden Gesichtswasser reinigst und dann eine deinem Hauttyp entsprechende Feuchtigkeitscreme aufträgst. Denn auch fettige, unreine Haut benötigt unbedingt Feuchtigkeit.

Tipps gegen Pickel Hautcreme

Trage die Salbe immer punktuell auf deine Pickel auf, nicht großflächig.

Wenn sich einzelne Pickel entzündet haben und du die Eiterpickel loswerden willst, helfen bestimmte Salben am besten:

  • Zugsalbe*: Diese Salbe wird auch Ziehsalbe genannt und hat eine durchblutungsfördernde, entzündungshemmende Wirkung und kann für alle Hautunreinheiten angewendet werden. Sie beschleunigt das Heilen der Entzündung und hilft, den Eiter abzustoßen.
  • Zinksalbe*: Zinkhaltige Salbe wirkt antibakteriell und unterstützt die Wundheilung, indem der Pickel ausgetrocknet wird.
  • Aknecreme: Hautärzte verschreiben Akne-Patienten meist spezielle Akne-Cremes. Ich habe bis heute gute Erfahrung mit Benzaknen Gel gemacht.

Wichtig: Das Motto beim Bekämpfen von Pickeln heißt nicht „viel hilft viel“. Die Salbe solltest du immer nur punktuell anwenden und auf die Hautstellen auftragen, die betroffen sind. Wenn du unter einer schweren Form der Akne leidest, empfehle ich dir außerdem, unbedingt einen Hautarzt aufzusuchen, der sich dein Hautbild ansieht und eine Behandlung mit dir bespricht.

Mitesser auf der Nase: So wirst du die Biester gezielt los

Artikel lesen

 

#2 Natürliche Mittel gegen Pickel

Wenn es sich bei dir um vereinzelte Pickel und Hautunreinheiten handelt, könntest du es auch mit Hausmitteln probieren. Natürlich schlägt nicht jedes Mittel immer gleich an. Doch bevor du mit aggressiven Cremes die Haut austrocknest, versuche es doch sanft mit Kokosöl, Aloe Vera oder Backpulver.

Mein persönlicher Tipp gegen Pickel: Ich verwende sehr gern Teebaumöl*. D.h. ich betupfe schon beim ersten Sichten einer roten Kuppe morgens und abends die jeweilige Stelle dünn mit dem Öl. Es trocknet den Pickel aus und sorgt dafür, dass er sich nicht entzündet.

In unserer Bildergalerie erfährst du, welche Hausmittel es darüber hinaus gibt und wie du sie anwendest.

11 Hausmittel gegen Pickel, die du kennen musst

#3 Pickel sanft ausdrücken

Im Prinzip heißt einer der ultimativen Tipps gegen Pickel: Hände weg! Das trifft auch zu, denn je mehr du im Gesicht oder am Rücken herumfummelst, umso schlimmer wird es. Allerdings kommt es vor, dass die Entzündung an so prominenter Stelle sitzt, dass wir die Pickel rasch entfernen wollen.

Ausdrücken ist also nur erlaubt, wenn du:

  • Saubere Hände hast.
  • Die richtige Technik anwendest.
  • Der Pickel eine weiße oder schwarze Kuppe hat.

Hände weg von unterirdischen Pickeln, das Herumdrücken würde es nur verschlimmern.

So geht Pickelausdrücken richtig – Dein Guide

Artikel lesen

#4 Dampfbad gegen Pickel

Wenn du keine Lust hast, dein Geld für Cremes und Salben auszugeben, gibt es auch ein weiteres wirksames Mittel gegen Pickel: das Kamillendampfbad. Die Kamille ist seit Jahrhunderten für ihre antiseptische und schmerzstillende Heilwirkung bekannt. Für das Kamillendampfbad gegen Pickel nimmst du entweder Kamillenöl oder getrocknete Kamillenblüten*. Beim Dampfbad schwitzt du den Talg richtig aus und reinigst durch die Kamille deine Poren.

#5 Das passende Make-up

Das A und O beim Make-up für unreine Haut ist, dass es keine komedogenen Inhaltsstoffe enthalten sollte. Das wären z. B. Kakaobutter, Öl oder Algenextrakte, die sich wie ein Film auf die Haut legen. Sie sorgen für einen fettigen Teint und würden die Entstehung von Pickeln nur fördern. Generell solltest du darauf achten, dass du nicht-komedogene Foundation benutzt und dein Gesicht vorher gut eincremst. Achte außerdem darauf, dass du dein Gesicht nicht zukleisterst, sondern sparsam vorgehst. Und der größte Make-up-Fehler bei unreiner Haut: mit geschminktem Gesicht ins Bett gehen. Reinige deine Haut unbedingt, damit sie sich über Nacht erholen kann.

Hier kannst du noch einmal prüfen, welches Make-up zu deinem Hauttyp passt:

Welches Make-up passt zu welchem Hauttyp?

#6 Regelmäßiges Peeling

Um deine Haut geschmeidiger zu machen und deine Poren richtig gut zu reinigen, empfiehlt sich ein Peeling. Damit die Haut frischer aussieht und sich regenerieren kann, ist es wichtig, die abgestorbenen Hautzellen zu entfernen. Gönne deiner Haut daher einmal in der Woche eine Maske gegen Pickel. Du kannst dazu fertig angemischte Masken für unreine Haut verwenden oder dir ein Peeling aus Hausmitteln selber zaubern. Das geht viel leichter als du denkst und die meisten Zutaten hast du sogar schon im Haus.

#7 Wunderwaffe Heilerde

Meine Redaktionskollegin schwört auf Heilerde gegen unreine Haut und erläutert genau, welche positiven Erfahrungen sie damit gemacht hat. Heilerde ist ein Pulver, dass du in jeder Drogerie oder online kaufen kannst und als Peeling und Maske anwendest. 1 kg reicht für mehrere Monate und kostet ca. 15 Euro.

Die Vorteile:

  • löst den Talg und reinigt die Poren
  • hemmt Entzündungen
  • natürliches Produkt
  • geeignet für empfindliche Haut

#8 Pickel und die Pille

Viele Mädels fangen schon in jungen Jahren an, die Pille zu nehmen, weil sich bestimmte Präparate positiv auf die Haut auswirken. Wer bereits mit 14 Jahren unter starker Akne leidet, kann sich vom Gynäkologen beraten und eine Pille verschreiben lassen. Jedoch sollte man sich bewusst sein, dass die Pille auch zahlreiche Nebenwirkungen hat. Ein weiterer Nachteil: Wenn man die Pille wieder absetzt, vermisst der Körper die enthaltenen Östrogene, gerät ins Ungleichgewicht und die Hautunreinheiten nehmen wieder stärker zu. Es wird also eine Weile dauern, ehe sich dein Hormonhaushalt nach demAbsetzen der Pille wieder einpegelt. In dieser Zeit solltest du deine Haut besonders gut pflegen.

Tipps gegen Pickel Ernährung

Vitaminreiche Ernährung wird die Akne nicht vertreiben, doch unterstützt die Heilung.

#9 Hautfreundliche Ernährung

Eigentlich weiß es jeder oder hat es zumindest mal gehört, aber es ist wichtig, dass man es auch umsetzt: Gesunde Ernährung wirkt sich positiv auf deine Haut aus. Das heißt, iss weniger fettige und zuckrige Lebensmittel und mehr vitamin- und ballaststoffreiche Kost. Vor allem, wenn Pickel plötzlich auftauchen, kann die Ernährung schuld sein. Hast du die letzten Tage vielleicht ein wenig über die Strenge geschlagen? Wenn du ehrlich bist, kennst du die Antwort und weißt genau, wie du entgegensteuerst: Gemüse statt Schoki ist jetzt angesagt. Ein No-Go bei unreiner Haut sind zu viele Milchprodukte.

#10 Alkohol und Zigaretten meiden

Der Feind reiner Haut sind unsere Laster. Auch wenn du es dir sicher schon gedacht hast, ich muss es nochmal betonen: Alkohol und Nikotin fördern die Entstehung von Pickeln. Wenn du wirklich stark unter Hautunreinheiten leidest, dann reduziere dir zuliebe den Konsum. Deine Belohnung ist am Ende eine gesunde Haut, mit der du dich wohlfühlst. Wenn es dir wieder Freude macht, dein Gesicht im Spiegel zu betrachten, wirst du mir dankbar für den Schubser sein.

So beugst du Pickeln noch effektiver vor

Artikel lesen

#11 Handtücher und Bettwäsche wechseln

Du glaubst gar nicht, welche Menge an Bakterien sich in Bettwäsche und Handtüchern versammeln können. Unter dem Mikroskop würde es wie auf einem Wimmelbild aussehen. Einer der nützlichsten Tipps gegen Pickel ist es daher, regelmäßig vor allem deinen Kopfkissenbezug (einmal die Woche) und das Gesichtshandtuch (zweimal die Woche) zu wechseln.

Extratipp: Bette dein Haupt nachts auf ein Seidenkissen. Seide soll ein Protein enthalten, dass die Haut während des Schlafes pflegt und antibakteriell wirken. Außerdem haftet deine Gesichtscreme weniger am Kissen, da Seide weniger absorbierend ist als Baumwolle. Probiere es einmal aus!

Facemapping: Das können Pickel über deine Gesundheit verraten

Wusstest du, dass Pickel, die immer wieder an bestimmten Körperstellen auftauchen, einiges über deine Gesundheit aussagen können? Die überraschendsten Anzeichen laut Face-Maping-Methode erfährst du im Video.

Mit diesen Tipps gegen Pickel solltest du für alle kommenden Unreinheiten gewappnet sein. Natürlich reagiert jede Haut anders und ich kann dir nicht versprechen, dass alle Mittel bei dir auch sofort anschlagen. Probiere einfach aus, was bei dir hilft und suche im Zweifel nochmal einen Hautarzt auf, wenn du unter sehr starker Akne leidest. Kennst du weitere Anti-Pickel-Tricks, die ich hier nicht erwähnt habe? Dann freue ich mich über einen Kommentar.

Bildquelle:

iStock/andrej_k/Jupiterimages/marilyna
*Partner-Link


Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  1. Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  2. Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!

Was denkst du?