Für Links auf dieser Seite erhält desired ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder lila Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. desired
  2. Weihnachten
  3. Nachtisch zu Weihnachten: 4 Ideen für Weihnachtsdesserts, die jeder liebt!

Einfach gemacht

Nachtisch zu Weihnachten: 4 Ideen für Weihnachtsdesserts, die jeder liebt!

Weihnachten Nachtisch Weihnachtsdessert
© Getty Images / Sandra Backwinkel

Der Weihnachtsbaum steht in voller Pracht im Wohnzimmer, die Geschenke sind verpackt und das Essen für die Festtage steht auch schon fest. Scheint, als sei alles bereit für Weihnachten! Doch hast du auch ans Weihnachtsdessert gedacht? Ohne den süßen Nachtisch an Weihnachten ist ein festliches Menü nicht vollständig. Wenn es dir jedoch gerade an Ideen dazu mangelt, dann haben wir hier die besten Inspos für dich, garniert mit einigen Zubereitungstipps, damit auch wirklich nichts schiefgeht.

Vor allem die Zutaten machen aus einem gewöhnlichen Nachtisch ein Weihnachtsdessert: Zimt, Vanille, Anis, Nelken, Lebkuchen- oder Spekulatiusgewürz, Äpfel, Birnen – alles, was Winter ausstrahlt, passt auch ideal zum Nachtisch an Weihnachten. Ein solches Dessert, das thematisch und aromatisch zum Anlass passt, wird bei deinen Gästen sicherlich für ordentlich Begeisterung sorgen.

Anzeige

Warum wir überhaupt Weihnachten feiern, erklären wir dir nochmal anschaulich in diesem Video:

Warum feiern wir Weihnachten?
Warum feiern wir Weihnachten? Abonniere uns
auf YouTube

Nachtisch zu Weihnachten: Das solltest du beachten!

Bei der Wahl des perfekten Nachtischs für das Weihnachtsmenü sind nicht nur die Aromen entscheidend. Gerade, wer sich für aufwendige und zeitintensive Gerichte wie eine Weihnachtsgans oder einen Braten entscheidet, sollte beim Weihnachtsdessert darauf achten, dass es sich gut vorbereiten lässt. Idealerweise kannst du es auch schon an den Tagen kurz vorm Fest machen. Wenn du jedoch beim Hauptgang nicht so viel Gas geben willst oder beispielsweise zum Festessen irgendwo eingeladen, aber dort für den Nachtisch zuständig bist, dann sind auch aufwendigere Nachspeisen eine tolle Sache. Hauptsache, du fühlst dich nicht unter Druck gesetzt, die Zubereitung soll ja auch (zumindest fast ;-)) so viel Spaß machen, wie das Verspeisen im Nachhinein.

So macht das Verspeisen gleich noch doppelt Spaß:

Lustige Weihnachtslöffel für das große Fest!

Lustige Weihnachtslöffel für das große Fest!

Preis kann jetzt höher sein. Preis vom 20.02.2024 21:29 Uhr

Die besten Ideen für Weihnachtsdesserts

Weihnachtseis

Weihnachtseis
© Getty Images / bhofack2

Eine gute Wahl für einen Nachtisch, der vorbereitet ist, sind hausgemachte Eiscremes, Sorbets oder auch Parfaits. Ein hausgemachtes Eis schmeckt in der Regel am besten, wenn du eine Eismaschine zur Verfügung hast, die den Nachtisch besonders cremig macht. Passend für Weihnachten ist zum Beispiel unser Rezept für Spekulatiuseis.

Es gibt jedoch auch genug Rezepte, die auch ohne Eismaschine ein unvergleichlich leckeres Ergebnis auf den Dessertteller zaubern. Hier geht es zu den Grundrezepten! Damit dein Eis weihnachtlich wird, kannst du beispielsweise folgende Zutaten ergänzen:

  • Geschälte Orangen- oder Mandarinenstückchen
  • Schokosplitter
  • Zerkrümelte Spekulatiusstückchen
  • Zimt oder andere weihnachtliche Gewürze deiner Wahl

Wer es gerne prickelnd mag, kann auch zu einem hochwertigen Champagner, Sekt oder Prosecco greifen und daraus ein köstliches Sorbet zubereiten, das jedem Menü eine eiskalte Krone aufsetzt.

Bratapfel

Bratapfel
© Getty Images / AnnaBreit

Statt kalt soll dein Nachtisch zu Weihnachten lieber heiß sein? Dann sind Bratäpfel die perfekte Alternative! Hier geht's direkt zum Rezept. Unterschätze den Weihnachtsdessertklassiker nicht: Auch, wenn man ihn schon lange kennt, kann man ihn immer wieder neu erfinden und mit köstlichsten Zutaten nach eigenen Wünschen befüllen: Rosinen (oder eben nicht, für alle, die sie gar nicht mögen!), Mandelsplitter, Zimt und Zucker, (selbstgemachte) Eiscreme, ein Schuss Amaretto, Honig, ein Sirup deiner Wahl, Walnussstückchen, Joghurt, Spekulatiusstückchen ...

Anzeige

Winterliches Tiramisu

Weihnachten Tiramisu
© Getty Images / Grazziela Bursuc

Du hast Zeit für einen Nachtisch, der aus Frischegründen direkt an den Weihnachtstagen zubereitet werden sollte? Wie wäre es dann mit einem weihnachtlichen Tiramisu. Wer mag den italienischen Klassiker schließlich nicht?! Aufgrund der rohen Eier, die verwendet werden, um ein Tiramisu zu zaubern, darf zwischen Zubereitung und Verzehr nicht allzu viel Zeit vergehen und das Weihnachtsdessert muss immer gut gekühlt sein – aber das sollte im Dezember ja kein Problem sein. Gegen die klassische Variante ist natürlich nichts einzuwenden, willst du das Rezept aber weihnachtlich pimpen, dann empfehlen wir dir auch hier weihnachtliche Zutaten wie Spekulatius statt Löffelbiskuits oder einem Schuss Mandelsirup oder Amaretto im Kaffee, der wiederum über die Kekse gegossen wird. Mhmmm!

Anzeige

Das Weihnachtsdessert, das immer geht: Plätzchen!

Plätzchen
© Getty Images / AlexRaths

Wenn die Zeit drängt, kannst du dennoch einen wunderbaren Nachtisch servieren: Bei hausgemachten Vanillekipferln, Zimtsternen und Co. sagt niemand nein! Idealerweise hast du die eh noch übrig aus der Adventszeit und kannst sie jetzt kredenzen. So ein kleiner süßer Snack ist bei so viel Essen dann auch nicht selten mehr als ausreichend. Drei leckere Rezepte für ausgefallene Plätzchen haben wir hier für dich und hier gibt's tolle Ideen für zuckerfreie Plätzchen, die trotzdem absolut lecker schmecken.

Weihnachten wird süß, so viel steht mit diesen Weihnachtsdesserts fest. Egal, ob aufwendig, klassisch oder die Ruck-Zuck-Variante: Ein Nachtisch zu Weihnachten gehört einfach dazu. Wir wünschen guten Appetit! Die passenden Weihnachtsgetränke findest du dann übrigens hier:

8 köstliche Trend-Getränke für Weihnachten und Silvester

8 köstliche Trend-Getränke für Weihnachten und Silvester
Bilderstrecke starten (10 Bilder)

Hat dir "Nachtisch zu Weihnachten: 4 Ideen für Weihnachtsdesserts, die jeder liebt!" gefallen? Dann hinterlasse uns ein Like oder teile unseren Artikel. Wir freuen uns über dein Feedback - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Pinterest, Instagram, TikTok, Flipboard und Google News folgen.