Nordic Walking

Seitdem „Nordic Walking“ zum begehrten Trendsport in Deutschland wurde, gehen längst nicht mehr nur alte Frauen und Männer am Stock. Der finnische Geh-Sport begeistert mittlerweile eine große Anzahl von Sportlern und gehört zu den beliebtesten, Methoden den Körper wieder fit zu machen. Allerdings muss man einige Dinge beim „Nordic Walking“ beachten, bevor man sich die Stöcker schnappt und los marschiert. Wir haben uns für Euch schlau gemacht!

Nordic Walking in der freien Natur

Nordic Walking: Auf die richtige Technik kommt es an

Der finnische Geh-Sport „Nordic Walking“ überschwemmte Deutschland wie eine große Welle und wurde schnell zu einer der beliebtesten Trendsportarten der vergangenen Jahre. Egal wo man in Deutschland seinen Blick schweifen ließ, überall begegnete man einer Gruppen von Nordic Walkern, die die Landschaft durchquerten. Aufgrund seiner ruhigen und gleichmäßigen Bewegungen gehört das „Nordic Walking“ zu den Ausdauersportarten, ist aber keineswegs als Bequemlichkeitssport zu betrachten. Vor allem stehen die Verbesserung von Ausdauer, Kraft und Koordination bei dem “Nordic Walking”-Training im Vordergrund, führen aber gleichzeitig zu einer erhöhten Fettverbrennung. Bei korrekter Ausführung der Stock- und Beinbewegungen kann das Fitnesstraining im Rahmen von “Nordic Walking” aber auch zur Stärkung der Muskulatur und des Oberkörpers führen.

Beim Nordic Walking muss man die richtige Technik beachten

Das Stickwort beim Nordic Walking ist ganz klar die korrekte Ausführung, denn häufig wird es nur als schneller Spaziergang ausgeführt und folglich werden auch keine körperlichen Verbesserungen erzielt. Besonders wichtig ist es beim Nordic Walking daher, dass die Arme und Beine in einem rhythmischen Wechsel bewegt werden: Der rechte Stock muss immer den Boden berühren, wenn die linke Ferse aufsetzt und umgekehrt. Es werden also immer die gegenüberliegenden Körperglieder gleichzeitig eingesetzt. Die Stöcker werden dabei nahe am Körper geführt und sollten immer nach hinten eingesetzt werden. Wenn sie den Boden berühren, sollten die Hände einen leichten Druck ausüben, der danach wieder gelockert wird.

Auch wenn das Nordic Walking nicht zu den schnellsten Sportarten gehört, ist es dennoch nicht weniger effizient oder risikoreich. Eine falsche Ausführung der Armbewegungen oder eine Überdehnung der Ellenbogen können schnell zu Muskelkater und Verrenkungen führen. Schulter – und Rückenschmerzen sind keine Seltenheit bei „Nordic Walking“-Sportlern. Allerdings sollten diese Probleme nur auftreten, wenn die Technik nicht richtig angewendet wird. Auch wenn die relativ einfachen Bewegungen beim Nordic Walking schnell dazu verleiten können, die Arme sinken zu lassen, sollte man immer darauf achten, die Stöcker nicht schleifen zu lassen. Die Körperspannung ist wichtig, um die sportlichen Ergebnisse wie Muskelaufbau und Kondition auch wirklich erzielen zu können.

Nordic Walking für Einsteiger

Nordic Walking ist ein Sport, der besonders für untrainierte Menschen hervorragend geeignet ist, um den Körper wieder an regelmäßigen Sport zu gewöhnen. Allerdings sollte man das Training nicht unterschätzen und die Intensität, trotz der einfachen Bewegungen, während der ganzen Sporteinheit beibehalten. Zusätzliche Gewichte an den Armen und Beinen können das “Nordic Walking”-Training intensivieren und die Ergebnisse verstärken. Bei regelmäßiger Ausführung können schnell die gewünschte Ziele im Bereich Ausdauer und Kondition erreicht werden.

Nordic Walking ist sowohl ein Sport für Sporteinsteiger als auch für Fitnessprofis. Mit einigen Tricks wie Fußgewichten kann man den Trainingseffekt schließlich noch erweitern. Bewegung an der frischen Luft in der Natur ist immer gut für den Körper und sollte nicht unterschätzt werden – dafür eignet sich Nordic Walking perfekt!

Hat dir der Artikel gefallen?
0
0

Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!
Start
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?