Für Links auf dieser Seite erhält desired ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder lila Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.

Schweißtreibend

Kalorienverbrauch beim Badminton: So effektiv ist das Training

Kalorienverbrauch beim Badminton: So effektiv ist das Training

Dieser Sport ist kein Kinderspiel. Wer bei Badminton an Federball denkt, liegt falsch. Wie viel Kalorien du dabei verbrauchst, erfährst du hier.

Wie hoch ist der Kalorienverbrauch beim Badminton?

Obwohl Badminton als Freizeitsport gesehen wird, hat sich das Spiel am Netz zu einem echten Leistungssport entwickelt. Kondition und Kraft vereinen sich in dem Spiel, das seinen Ursprung im Federball hat. Seit 1992 gehört die Sportart zu den olympischen Disziplinen. Schnelligkeit, Schlagkraft und Reaktionsvermögen setzen ein ausgiebiges Training voraus. Kalorien purzeln bei diesem Sport zweifellos: Durchschnittlich 200 Kalorien verbrennst du bei einem Spiel von 30 Minuten.

Hier haben wir noch mehr Tipps zum Abnehmen für dich.

Kalorienverbrauch: Wie schlägt sich Badminton im Vergleich zu anderen Sportarten?

Zwar zählt Badminton nicht zu den Sportarten, mit denen du am meisten Kalorien verbrennst, doch der Kalorienverbrauch ist bei einer halben Stunde aktivem Spiel mit 200 Kilokalorien im hohen Bereich. Deutlich mehr verbrennst du mit einer Einheit auf dem Crosstrainer (320 kcal), Skifahren (250 kcal) oder Radfahren (230 kcal). Deutlich weniger Kilokalorien lässt du beim Schwimmen (160 kcal), Rudern (80 kcal) oder Wandern (60 kcal) hinter dir.

Für deinen Körper ist jede Art von Bewegung ein guter Schritt in die richtige Richtung. Wenn dein primäres Ziel jedoch darin liegt, ein deutliches Kaloriendefizit zu generieren also abzunehmen, solltest du Badminton in jedem Fall in dein wöchentliches Fitnessprogramm integrieren. Ein flacher Bauch wird sich bei regelmäßigem Workout und nach einigen Runden auf dem Court nach gegebener Zeit abzeichnen.

Diese Muskelgruppen sind bei Badminton gefordert

Der hohe Verbrauch basiert auf den vielen Muskelgruppen, die beim Badminton beansprucht sind. Du kannst es als Ganzkörpertraining betrachten, da fast alle Partien deines Körpers in Bewegung und Anspannung sind: Arm-, Schulter-, Gesäß-, Waden- und Beinmuskeln stehen unter Hochspannung. Für alle Muskelgruppen benötigt dein Körper viel Energie, wodurch Kalorien verbrannt werden. Eine perfekte Win-Win-Situation, die es auszukosten gilt: Ein schweißtreibender Sport, der zu zweit Spaß und eine gute Zeit bringt.

Als Erweiterung deines Fitnessprogramms ist Badminton eine tolle Ergänzung. Als Ganzkörpersport kannst du den Sport als Alternative zu einem klassischen Zirkeltraining im Fitnessstudio oder als Ersatz für deine Joggingrunden nutzen. Der Mix aus beanspruchten Muskelgruppen, Ausdauer und Kondition steigert dein Fitnesslevel mit jedem Aufschlag.

Der externe Inhalt kann nicht angezeigt werden.

21 Lebensmittel, die weniger als 50 Kalorien haben

21 Lebensmittel, die weniger als 50 Kalorien haben
Bilderstrecke starten (22 Bilder)
Bildquelle:

Gettyimages / nortonrsx

Hat Dir "Kalorienverbrauch beim Badminton: So effektiv ist das Training" gefallen? Dann schreib uns einen Kommentar oder teile unseren Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Pinterest oder Instagram folgen.

Was denkst Du?

Galerien

Lies auch

Teste dich