Für Links auf dieser Seite erhält desired ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder lila Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.

GZSZ: Comeback mit Schreckensmeldung

Dr. Maja Brünning

GZSZ: Comeback mit Schreckensmeldung

Gute Ärzte sind manchmal Mangelware – aber nicht so bei „GZSZ“. Nach einer kleinen Pause wird Anne-Catrin Märzke ab Mitte April wieder in der Rolle der 'Dr. Maja Brünning' zu sehen sein und gleich ihre erste Diagnose sorgt für eine schockierende Wendung: 'Tayfun' erkrankt schwer!

Was stimmt nur nicht mit Tayfun?

Schauspieler sind schon echte Multitalente: Jeden Charakter sollten sie sich zu eigen machen können, Texte müssen innerhalb kürzester Zeit sitzen und auch eine gewisse musikalische oder sportliche Qualifikation kann nicht schaden. Bei „GZSZ“ kam für Anne-Catrin Märzke jetzt sogar noch eine weitere Komponente hinzu. Die Blondine musste sich für ihre Rolle bei „GZSZ“ medizinisches Know How aneignen und laut RTL Sätze wie diese verinnerlichen: „Es gibt bereits klare Ausläufer in den linken Teil der Amygdala, auch Projektionen in den Hypothalamus und den ventromedialen
Präcortex“.

Seit einer Weile müssen die Daily Soap-Fans nun schon auf die Wahlberlinerin verzichten, die im „Jeremias“-Krankenhaus in den vergangenen Monaten als 'Dr. Maja Brünning' zu sehen war. Besonders mit Jörn Schlönvoigt hatte sie dabei immer wieder Kontakt – für viele Zuschauer wäre wohl auch eine Lovestory zwischen den beiden nicht unerwartet gekommen. Nach dem Streit der zwei „GZSZ“-Ärzte ging 'Maja' aber erst einmal auf Tauchstation und kehrt nun mit einem besonders schweren Fall zurück.

GZSZ: Lebensgefahr

Am 13. April wird die 30-Jährige wieder in ihrer gewohnten Rolle zu sehen sein und muss sofort schlechte Nachrichten übermitteln – Achtung, Spoiler! Bei 'Tayfun' wird ein Hirntumor festgestellt und trotz erfolgreicher Operation kommt es zu gravierenden Schäden, die auch seine Beziehung zu 'Emily', gespielt von Anne Menden, auf eine schwere Probe stellen. So dramatisch die neue „GZSZ“-Story aber ist, so viel Spaß hatten die Darsteller auch beim Dreh: „Beide sind wirklich tolle Kollegen und wir haben trotz des schweren Schicksals und der sehr ernsten Szenen und Diagnosen - oder vielleicht genau deswegen, um sie besser kompensieren zu können - in den Pausen viel gelacht“, verriet die „GZSZ“-Rückkehrerin im RTL-Interview.

Da kommen schwere Zeiten auf die „GZSZ“-Fans zu, denn 'Tayfuns' Krankheit wird dunkle Wolken nach sich ziehen. Vielleicht kann ihm Anne-Catrin Märzke als 'Dr. Maja Brünning' ja helfen – gelernt hat sie für ihre Rolle ja zumindest genug!

Bildquelle: RTL/Grit Siwonia (Titelbild), RTL

Galerien

Lies auch

Teste dich